Hier weiterlesen

Euribor-Manipulationen:Banken müssen 485 Millionen Strafe zahlen

Die EU-Kommission hat Strafen von insgesamt 485 Millionen Euro gegen Crédit Agricole, HSBC und JPMorgan Chase verhängt – wegen Zinsmanipulationen. Am meisten zahlen muss JP Morgan Chase.

Die Bank muss den größten Teil der Strafe wegen Euribor-Manipulationen zahlen. Quelle: dpa
Artikel weiterlesen
Alles zum Thema Einzelhandel

SchwerpunktManchester

 
Künstliche Intelligenz:Der tut keinem weh, oder?

Einfühlsame Avatare, Investment-Maschinen, Medizin-Roboter: Künstliche Intelligenz verspricht uns eine bessere Welt. Doch was, wenn sich die Maschinen gegen uns richten? Eine Multimedia-Story. Mehr...

Twitter

Facebook

Google+

Partnerangebote
FirmenTV-Logo Beratung-Logo
Partnerhandwerker-Logo
Gastrotipps-Logo

DAILY CHALLENGE

Unternehmen

Finanzen

Politik

Erfolg

Technologie

Immobilienpreise: Akute Einsturzgefahr in sechs Ländern

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat errechnet, in welchen westlichen Industriestaaten die Gefahr am größten ist, dass die Preise für Immobilien in den kommenden zwei Jahren um fünf Prozent oder mehr fallen werden. Mehr... ImageGallery