Hier weiterlesen

Stelter strategisch:Holland gibt Anlegern keine Entwarnung

Jetzt haben es die Liberalen doch noch geschafft, mehr Stimmen zu erzielen als die Populisten. Die Kapitalmärkte mögen das feiern. Es ist aber keine Trendwende. Euro und EU bleiben auf Kurs zur „Kapitalvernichtung“.

Die niederländische Flagge weht am 16.03.2017 nahe dem Parlament in Den Haag (Niederlande). Die rechtsliberale Partei des amtierenden niederländischen Ministerpräsidenten Rutte ist als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl am 15.03. hervorgegangen, Rechtspopulist Wilders blieb mit seiner Partei für die Freiheit (PVV) weit hinter den Erwartungen zurück. Foto: Daniel Reinhardt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Artikel weiterlesen
Alles zum Thema Politische Debatte
 
WiWo Pro:Frühzeitig informiert mit dem Branchen-Newsletter
WiWo Pro

Haben Sie noch den Überblick über die Flut an Nachrichten in Ihrem Fachgebiet? Fragen Sie sich oft, wie Sie schneller an die wirklich wichtigen Neuigkeiten herankommen? Dann werden Sie Abonnent von WirtschaftsWoche.Pro! Mehr...

Twitter

Facebook

Partnerangebote
FirmenTV-Logo Beratung-Logo
Partnerhandwerker-Logo
Gastrotipps-Logo

Unternehmen

Finanzen

Politik

Erfolg

Technologie

Neuheiten im Überblick: Womit Autohersteller jetzt die Kunden locken

Yachtbauer Riva nimmt sich den 500er Abarth vor, Jaguar bietet wieder einen Sportbrake an, Mercedes-AMG rüstet das GLE-Coupe auf, und Opel serviert einen "großen Mokka". Die wichtigsten Auto-Neuheiten. Mehr... ImageGallery