Adecco: Weltgrößtem Jobvermittler bricht der Gewinn weg

Adecco: Weltgrößtem Jobvermittler bricht der Gewinn weg

, aktualisiert 09. März 2016, 09:24 Uhr
Bild vergrößern

Der Schweizer Konzern macht kaum noch Gewinn.

Quelle:Handelsblatt Online

Nur noch acht Millionen Euro Gewinn bleiben Adecco nach einer großen Wertberichtigung. Dennoch erhöht der weltgrößte Personalvermittler die Dividende – und kauft in Großbritannien zu.

ZürichEine große Wertberichtigung hat dem Schweizer Personalvermittler Adecco das Jahresergebnis verhagelt. Der Gewinn brach 2015 auf acht (Vorjahr 638) Millionen Euro ein, wie der Weltmarktführer am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz stieg dagegen aufgrund einer Verbesserung im Hauptmarkt Frankreich um vier Prozent auf 22 Milliarden Euro.

Adecco hatte im dritten Quartal wegen der schlechteren Entwicklung in Märkten wie Deutschland und Österreich 740 Millionen Euro abgeschrieben und deswegen einen Quartalsverlust von 425 Millionen Euro ausgewiesen. Die Aktionäre sollen trotz des Gewinneinbruchs eine um 14 Prozent höhere Dividende von 2,40 Franken je Aktie erhalten.

Anzeige

Zudem will Adecco die britische Firma Penna für insgesamt rund 105 Millionen Pfund oder 365 Pence je Aktie übernehmen. Penna erzielte im Geschäftsjahr 2015 (per Ende März) einen Umsatz von 84,4 Millionen Pfund.

Adecco geht nach den Worten von Konzernchef Alain Dehaze von leichten Umsatzzuwächsen aus. „Wir sehen in allen Schlüsselmärkten ein fortgesetztes, mäßiges Wachstumsniveau“, sagte Dehaze. In Asien ziehe das Geschäft in Japan stark an. In Deutschland lief es laut Finanzchef Hans Ploos van Amstel im Januar und Februar stabil. Dieser Trend sollte sich fortsetzen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%