DocMorris: Kundenservice 2.0: Versandapotheke mit Videoberatung

Anzeige Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot der Deutschen Telekom. Für den Inhalt ist die Deutsche Telekom verantwortlich.

>> ALLE ARTIKEL

DocMorris: Kundenservice 2.0: Versandapotheke mit Videoberatung

Für den Versand von Medikamenten hat DocMorris Pionierarbeit geleistet. Jetzt setzt die Versandapotheke auch beim Kundenservice neue Maßstäbe: Pharmazeutische Fachkräfte betreuen die Kunden online per Video-Beratung.

Schnell und unkompliziert – Kunden senden ihr Rezept ein und bekommen von DocMorris die Medikamente per Post geliefert. Nicht verschreibungspflichtige Mittel lassen sich einfach über den Online-Shop bestellen. Bis zu 20.000 Pakete stellt die Versandapotheke täglich für seine über 3 Millionen deutschen Kunden zusammen.

Wichtiger Bestandteil der Arbeit von DocMorris ist die Beratung. Jedem Medikamentenpaket liegt ein Brief mit ausführlichen Informationen zu den Arzneimitteln und möglichen Wechselwirkungen bei. Darüber hinaus stehen den Kunden rund 90 Apotheker und Pharmazeutisch Technische Assistenten per E-Mail und telefonisch zur Verfügung.

Anzeige

Beratung live und in Farbe

Um die etwa 14 Millionen Kundenkontakte jährlich optimal betreuen zu können, setzt das Unternehmen jetzt neue Maßstäbe und erweitert sein Serviceangebot um den sogenannten „LiveBerater“ der Deutschen Telekom: Über die Website docmorris.de sind – nahtlos integriert über einen Button – zwei Online-Berater von DocMorris erreichbar. Sie können auf pharmazeutische Datenbanken und gegebenenfalls die Medikationshistorie des Patienten zugreifen.

DRF Luftrettung Vernetzte Hubschrauber

Bei der Wartung ihrer Hubschrauber setzt die DRF Luftrettung auf Machine-to-Machine-Kommunikation. Mit Hilfe des automatisierten Datentransfers via Mobilfunk erkennen Techniker Mängel sehr früh – und verringern so die Ausfallzeiten.

Quelle: PR

Das Fachpersonal berät die Kunden von der Firmenzentrale in Heerlen aus per Videoberatung live und von Angesicht zu Angesicht. Außerdem kann der Patient den Berater nicht nur sehen, sondern sich mit ihm virtuell einen Bildschirm teilen (Screen-Sharing). Das eröffnet eine Reihe von Interaktionsmöglichkeiten: gemeinsam Videos oder Grafiken ansehen oder Dokumente bearbeiten, die sich downloaden und ausdrucken lassen. Diese Form der Videoberatung ist besonders bei erklärungsbedürftigen Arzneimitteln hilfreich. Denn die Mitarbeiter von DocMorris können zum Beispiel auch die richtige Handhabung von medizinischen Geräten vorführen. Gleichzeitig kann der Patient die richtige „Umsetzung“ nachahmen und vom Berater kontrollieren lassen, wenn er hierzu seine optionale Kamerafunktion aktiviert hat.

Verbessertes Kundenerlebnis aus der Cloud

Die Deutsche Telekom hostet alle Applikationen der videobasierten Chat-Lösung „LiveBerater“ in der Telekom Cloud – also sicheren Cloud-Umgebung in einem deutschen Rechenzentrum – und stellt die Verfügbarkeit sicher, Wartung und Updates inklusive. Optischer Vorteil: Der „LiveBerater“ ist im Design an den Internet-Auftritt der Online-Apotheke angepasst. Für die Kunden von DocMorris sind die technischen Anforderungen gering, schließlich sollen möglichst viele Patienten den neuen Vertriebskanal nutzen können: ein PC oder Notebook inclusive Mikrofon und eventuell Kamera sowie ein Internetanschluss mit 2 MB Bandbreite genügen. Ein Klick auf den Button „Beratung starten“ und nach einem kurzen Check der Verbindungsgeschwindigkeit stehen die Video-Berater sofort bereit.

Anzeige