Allianz-Rivale: Axa steigert Gewinne in 2016

Allianz-Rivale: Axa steigert Gewinne in 2016

, aktualisiert 23. Februar 2017, 09:57 Uhr
Bild vergrößern

Frankreichs größter Versicherer Axa konnte 2016 seine Gewinne steigern. Damit ist man auf Kurs für ein mittelfristiges Ergebnisziel.

Quelle:Handelsblatt Online

Der französische Versicherungsriese Axa steigert seinen Nettogewinn um vier Prozent. Der Allianz-Rivale zeigt sich hochzufrieden – und gewappnet für ein mittelfristiges Ergebnisziel

ParisDer Allianz-Rivale Axa ist auf Kurs, sein mittelfristiges Gewinnziel zu erreichen. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg im vergangenen Jahr um vier Prozent, wie Frankreichs größter Versicherer am Donnerstag mitteilte. Für den Zeitraum 2016 bis 2020 peilt der Konzern pro Jahr drei bis sieben Prozent an. Preiserhöhungen und Kostensenkungen sollen dabei helfen, das Ziel zu schaffen. Der Nettogewinn kletterte 2016 ebenfalls um vier Prozent auf 5,83 Milliarden Euro. Analysten hatten Axa etwas mehr zugetraut.

„Das zweite Halbjahr ist besser gelaufen“, sagte Finanzchef Gerald Harlin. Höhere Einnahmen verzeichnete die Nummer zwei in Europa hinter der Münchner Allianz in der Schaden/Unfall- sowie in der Lebensversicherung. Die Vermögensverwaltung schwächelte dagegen angesichts der anhaltenden Mini-Zinsen, die es den Anbietern schwermacht, am Kapitalmarkt eine attraktive Rendite zu erzielen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%