Archiv: Adidas

Kreative Kultur: Wenn die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen. 

Ein Prototypenmeeting bei Adidas. Eine Designerin soll Entwürfe für Fußballschuhe vorstellen. Eher zufällig schaut auch Adidas-Chef Erich Stamminger vorbei. Die Designerin macht ihre Präsentation und fragt dann, ob sie noch etwas anderes präsentieren dürfe, eine eigene Idee. Stamminger bekommt zu seiner Überraschung die weltweit erste Fan-Kollektion für weibliche Fußballfans zu Gesicht. 

Mit der Kollektion, die die Mitarbeiterin in ihrer Freizeit selbst genäht hatte, überzeugte sie ihren Chef auf Anhieb. Die Damen-Kollektion kam auf den Markt und wurde ein Erfolg. 

Anzeige

„Ein typisches Beispiel für unsere Innovationskultur“, freut sich Stamminger. » „Der Kern dieser Kultur ist die Begeisterung der Mitarbeiter für den Sport. Die Begeisterung geht so weit, dass für viele die Grenzen zwischen dem Sport in der Freizeit und der Arbeit für Adidas fließend sind.“ 

Bestes Beispiel dafür ist die „World of Sports“ in Herzogenaurach, ein Arrangement von Adidas-Hauptverwaltung, Sportplätzen, Grünanlagen, Markenmuseum und Kantine. Vor Arbeitsbeginn eine Runde Jogging? Kein Problem, Duschen gibt es überall. In der Mittagszeit ein kleines Tennismatch? Sehr erwünscht, denn so etwas stärkt den Teamgeist. 

So wird bei Adidas der Geist des Unternehmensgründers Adi Dassler lebendig gehalten. „Das Bild von Adi Dassler, wie er am Spielfeldrand zusammen mit dem Trainer an den Fußballschuhen werkelt, hat jeder unserer Produktentwickler im Kopf“, sagt Stamminger. „Dassler ist immer noch das große Vorbild.“ 

Für das deutsche Forschungs- und Entwicklungsteam von Adidas hatte das ganz konkrete Folgen. Seit einem Jahr werden die Prototypen nicht mehr in Asien gefertigt, sondern in Herzogenaurach. Dafür hat das Unternehmen einiges investiert und zahlreiche neue Maschinen angeschafft. So kann ein neuer Fußballschuh schon Tage nach der ersten Idee als Prototyp auf dem Schreibtisch des Designers liegen. Diese neue Geschwindigkeit verändert den Blick auf die eigenen Erfindung und inspiriert zu Neuem. 

Und wenn die Zeit reicht, kann der Designer mit dem Prototyp in der Mittagspause schon mal eine Runde kicken. 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%