Angriff aufEtablierte

Archiv: Angriff aufEtablierte

Jens Wüstenbecker » Der Gründer des größten deutschen Maklerpools BCA baut eine eigene Bank auf. 

Eingefahrene Pfade sind Jens Wüstenbecker ein Gräuel. Vor mehr als 30 Jahren wechselte der studierte Chemiker von der Naturwissenschaft zur Versicherungsbranche. Als er 1985 sogar ein Serviceunternehmen für Versicherungs- und Finanzmakler aufbaute, waren unabhängige Vermittler noch selten. Sein Maklerpool BCA ist inzwischen Deutschlands größter und vermittelt vor allem Investmentfonds. Jetzt hat der 60-Jährige eine eigene Bank gegründet. Die BCA Bank AG ist mit einem Grundkapital von 750 000 Euro ausgestattet und startet Anfang 2006. Über die Wertpapierhandelsbank, die bereits von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt wurde, will Wüstenbecker auch eine Fondsvermögensverwaltung anbieten. Die etablierten Banken möchte er so mit ihren eigenen Waffen angreifen. Nahezu alle Kreditinstitute offerieren inzwischen Fondsvermögensverwaltungen. Dabei entscheidet nicht der Anleger über die Fondsauswahl, sondern ein Banker. Fast 40 Prozent aller Publikumsfonds werden nicht von den Käufern in Eigenregie gekauft, sondern von Externen verwaltet. 

Anzeige

stefanie.burgmaier@wiwo.de | Frankfurt 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%