Archiv: Anzeige erstattet

Thomas Middelhoff » Der KarstadtQuelle-Chef schaltet die Staatsanwaltschaft ein, um sich gegen anonyme Kritiker zu wehren. 

Jetzt reicht es Thomas Middelhoff: Unter dem Aktenzeichen 302UJS3/06 hat der Vorstandsvorsitzende des Handelskonzerns KarstadtQuelle bei der Staatsanwaltschaft Essen Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Damit wehrt sich Middelhoff gegen ein anonymes Schreiben einer selbst ernannten „Aktionärsinitiative KarstadtQuelle in Gründung“. Sie bezichtigt darin KarstadtQuelle-Aufsichtsratschef Hero Brahms des Aktionärsbetrugs. Er habe die massive Schädigung von Kleinanlegern geduldet, heißt es dort, die durch „vorgetäuschte Insolvenzrisiken“ zu Panikverkäufen getrieben worden seien. Anschließend habe sich der KarstadtQuelle-Kurs innerhalb von 15 Monaten vervierfacht. Das namentlich nicht gekennzeichnete Schreiben ging auch bei der Staatsanwaltschaft Essen ein. Sie prüft derzeit, ob sie Ermittlungen aufnimmt. Nach Aussage von KarstadtQuelle-Sprecher Jörg Howe entbehrt das Schreiben der Aktionärsgruppe jedoch „jeder Grundlage, ist wirr und zusammenhanglos“. Der Konzern werde sich dennoch rigoros gegen jede Art der Verleumdung zur Wehr setzen. 

Anzeige

brigitte.haacke@wiwo.de | Frankfurt 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%