Archiv: Cebit in Indien

Ernst Raue » Mit einer Partnerschaft will derCebit-Chef den indischen Markt erschließen. 

Seit 2001 treibt Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe und Chef der Cebit in Hannover, den Export der IT-Ausstellung voran. Längst organisiert er auch Computerausstellungen in Shanghai, Sydney und Istanbul. Jetzt geht er nach Indien. Mit Infocom, der größten IT-Messe in Indien, hat er eine zunächst einjährige Partnerschaft vereinbart. Die Messe, die im Dezember in Kalkutta stattfindet, wird von sofort an mit dem Zusatz „in partnership with Cebit“ vermarktet. „Wenn die Partnerschaft gut läuft, könnten wir uns im kommenden Jahr auch an der Organisation der Messe beteiligen“, sagt Raue. Eine weitere Chance zur Expansion bietet die neue Kooperation mit dem indischen Verband der Werkzeugmaschinenhersteller. Danach darf die Deutsche Messe das neue Messegelände in der indischen IT-Metropole Bangalore international vermarkten – und auch selbst dort Ausstellungen anbieten. Raue: „Wenn wir die Cebit direkt nach Indien bringen wollen, haben wir so Zugriff auf das Messegelände dort.“ 

Anzeige

michael.kroker@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%