deutschland Immer mehr Euro-Blüten

Archiv: deutschland Immer mehr Euro-Blüten

In Deutschland ist immer mehr Falschgeld im Umlauf. Allein 2004 registrierte die Bundesbank 81 000 Blüten, 62 Prozent mehr als im Vorjahr. Und das sind nur die Noten, die im Zahlungsverkehr sichergestellt wurden. Darüber hinaus wurden, etwa bei Razzien, weitere rund 13 600 Blüten eingezogen. Das Bundeskriminalamt rechnet nicht damit, dass die Zahl der Fälschungen zurückgeht. Am häufigsten wird der 50-Euro-Schein nachgemacht, gefolgt vom 100-Euro-Schein, so das Bundeskriminalamt. Jede zweite Blüte ist eine 50-Euro-Note. Rund 14 Prozent der in allen Euro-Ländern beschlagnahmten Falschgeldnoten werden in Deutschland sichergestellt. Damit liegt Deutschland auf Platz vier. Die meisten Blüten werden in Frankreich entdeckt, dahinter folgen gleichauf Spanien und Italien. Hergestellt werden die falschen Scheine laut Bundeskriminalamt meist in Süd- und Osteuropa, vor allem in Bulgarien, Litauen und Polen. tel 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%