elbvertiefung Hamburg will Geld vorstrecken

Archiv: elbvertiefung Hamburg will Geld vorstrecken

Hamburg will die geplante Vertiefung der Elbe beschleunigen und dafür dem Bund 15 Millionen Euro vorstrecken. Mit ersten Baggerarbeiten könne dann bereits nächstes Jahr begonnen werden, schreibt Wirtschaftssenator Gunnar Uldall an Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe. Bisher fehlten dem Bund die Haushaltsmittel, um das Projekt voranzutreiben. Und ohne Beteiligung des Bundes darf Hamburg das Projekt nicht starten, da die Elbe eine Bundeswasserstraße ist. Insgesamt kostet das Projekt 320 Millionen Euro, 240 Millionen Euro davon sollen vom Bund kommen. Die Vertiefung ist nötig, da die neuen Containerschiffe eine tiefere Fahrrinne benötigen. Noch sperren sich allerdings die Grünen, allen voran Bundesumweltminister Jürgen Trittin, aus ökologischen Gründen gegen eine Vertiefung. Doch Uldalls Kalkül lautet: Wenn erst einmal Geld bereitsteht und investiert wurde, kann das Projekt nicht mehr gestoppt werden. Uldall: „Ich gehe davon aus, dass wir auf diese Weise schneller Tiefgangsverbesserungen für die Containerschifffahrt erreichen.“ dhs 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%