Archiv: Entzerrte Bilder

Astronomie » Das VeryLarge Telescope in Chile, betrieben vom European Southern Observatory (ESO) in Garching bei München erhält ein schärferes Auge. Die Astronomen können im fernen Weltall künftig 100-mal mehr erkennen als heute. Für die bessere Sicht sorgt ein Laserstrahl, der 90 Kilometer über der Erdoberfläche durch Fluoreszenz einen hellen, absolut kreisrunden Punkt erzeugt. Das Bild dieses Lasersterns ist wegen Störungen in der Atmosphäre auf der Erde nur verzerrt zu sehen. Der Unterschied wird mathematisch erfasst und zur Korrektur von Sternenbildern genutzt. Hard- und Software haben Forscher des ESO sowie der Max-Planck-Institute für extraterrestrische Physik und Astronomie in Garching und Heidelberg entwickelt. 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%