Archiv: Exklusives Geschäft

Peter Kapitza » Von dem Run auf Fahnen zur Fußball-WM profitiert vor allem der ehemalige Stella-Geschäftsführer. 

Das Geschäft mit Schwarz-Rot-Gold brummt. An Wohnhäusern, in Vorgärten und an Autos wehen seit Beginn der Fußballweltmeisterschaft zunehmend mehr Fahnen. Renner sind vor allem so genannte Car Flags, Flaggen, die an Seitenscheiben von Autos angesteckt werden und Geschwindigkeiten von mehr als 120 Stundenkilometern verkraften. Von dem Fahnenboom profitiert vor allem Peter Kapitza, einst Geschäftsführer beim Musical-Betreiber Stella und später Sanierungsberater des Internetunternehmens Dooyoo. Das Besondere an Kapitzas Fahnen: Aufgedruckt sind die vom Weltfußballverband Fifa geschützten Symbole – etwa das WM-Logo oder der WM-Pokal. Nur Kapitza darf solche Fahnen vertreiben. 

Anzeige

Mehr als 450 000 Autofahnen hat er bereits in Deutschland verkauft. In anderen europäischen Fußballnationen wie Großbritannien, Italien, Spanien, Portugal und Frankreich läuft das Geschäft ähnlich gut. 

Schon vor mehr als zwei Jahren überlegte Kapitza, wie er an der Fußball-WM verdienen könne. Im März 2004 traf er in München dann Delegierte des Weltfußballverbandes Fifa. Dabei erfuhr er, dass die Europa-Rechte auf Flaggen, Wimpel und leuchtende Anstecker noch zu vergeben waren. Kapitza wollte zuschlagen, doch ihm fehlte das Kapital. Das steuerte Computerunternehmer Jatti Sahni bei, ein in England lebender Inder. Sahnis Unternehmen VIP Computer Centre ist unter anderem in mehreren europäischen Ländern Generalvertreter für Prozessoren des amerikanischen Konzerns AMD. Gemeinsam mit Sahni gründete Kapitza das Unternehmen VIP Merchandising und übernahm die Geschäftsführung. Auch die Rechte für die Fußballeuropameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz hat sich Kapitza bereits gesichert. 

thomas.stoelzel@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%