Archiv: Frachter im Wind

Schiffbau » Bis zu 50 Prozent weniger Treibstoff braucht die Beluga SkySails, die im nächsten Jahr auf große Fahrt geht. Der 140 Meter lange Frachterneubau der Bremer Reederei Beluga Shipping wird mit einem gewaltigen Lenkdrachen ausgestattet, der auf hoher See den Motor entlastet (WirtschaftsWoche 11/2005). In der vergangenen Woche hat die Reederei sich für den zusätzlichen Windantrieb entschieden. Der Drache ist durch ein Kunststoffseil mit dem Schiff verbunden. Gesteuert wird er von einem Autopiloten, der direkt unterhalb des Drachens in einer fliegenden Gondel steckt. Er berücksichtigt automatisch den Kurs des Schiffes und die aktuelle Windrichtung und -geschwindigkeit. Die Drachentechnik, die den in 500 Metern Höhe stetig wehenden Wind nutzt, hat das Hamburger Unternehmen SkySails entwickelt. Bis 2013 will es 600 von weltweit 40 000 Frachtschiffen und 250 Großyachten mit dem System ausstatten, das je nach Größe 350 000 bis drei Millionen Euro kostet. Je nach Ölpreis soll es sich spätestens nach drei Jahren amortisieren. 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%