Geld + Börse – Die große Koalition will den Bundeshaushalt auf Kosten der Sparer und Arbeitnehmer sanieren. Heft 47/2005 Unlösbar

Archiv: Geld + Börse – Die große Koalition will den Bundeshaushalt auf Kosten der Sparer und Arbeitnehmer sanieren. Heft 47/2005 Unlösbar

Zur geplanten fristenlosen Veräußerungssteuer gilt es noch manche Denksportaufgabe zu lösen. Privatleute unterliegen keiner Buchführungs- und Belegaufbewahrungsfrist; sollten sie dennoch akribische Aufzeichnungen über ihre Vermögensbestände geführt haben, werden sie dies, falls nachteilig, dem Finanzamt verschweigen. Somit werfen sich bei der Ermittlung von Anschaffungs- und Herstellkosten veräußerten privaten Vermögens unlösbare Fragen auf: Kein Privatmann ist verpflichtet, seine Depotunterlagen über den Termin des unanfechtbaren Steuerbescheides aufzubewahren, vielfach erfolgt alle fünf Jahre eine Aktenentsorgungsorgie. Der historische Anschaffungswert ist dann futsch. Da bleiben wohl nur zwei Alternativen übrig: Entweder zwingt man den Bürger zur Abgabe einer Art Einheitswerterklärung, oder der Fiskus verzichtet weise auf die Festsetzung einer Spekulationssteuer auf alle Erwerbe vor einem bestimmten Stichtag, der mit der ein – beziehungsweise zehnjährigen Frist zu verknüpfen ist. 

Wolfgang Marshall Wiefelstede (Niedersachsen) 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%