Archiv: Geldzurück

Horst Schmidt » Der stellvertretende Vorstandschef der Privatbank Delbrück Bethmann Maffei hat eine Geld-zurück-Garantie eingeführt. Konkurrenten belächeln ihn dafür – zu Unrecht, wie er findet. 

Jeder Kunde, der sein Geld von Delbrück betreuen lässt, kann das Vermögensverwalter-Honorar zurückfordern, wenn er unzufrieden ist. Ob ihm der Wertzuwachs zu gering war oder schlichtweg der Kaffee nicht schmeckte, spielt keine Rolle. „Bei uns muss sich niemand rechtfertigen“, sagt Horst Schmidt. Seitdem der Delbrück-Vize die Aktion vor knapp einem Jahr startete, konnte die zur ABN-Amro-Gruppe gehörende Bank ihr Einlagevolumen in der Vermögensverwaltung um 35 Prozent steigern. Allein seit Januar gewann sie 250 neue Kunden – für Schmidt das Resultat der Honorar-zurück-Garantie. Konkurrierende Privatbanken bezeichnen die Aktion als „Marketinggag“ und als „einen Versuch, um auf den Absprung programmierte Kunden zu halten“. Sie setzen entweder auf feste Honorarsätze oder leistungsabhängige Bezahlung. Doch laut Schmidt hat bei Delbrück bisher kein Kunde die Möglichkeit wahrgenommen, das Honorar zurückzufordern. 

Anzeige

melanie.bergermann@wiwo.de |Frankfurt 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%