Archiv: Gentleman First

Yann Debelle de Montby, Image-Direktor bei Dunhill, über die geheimen Stilregeln für Männer. 

Das Wort Luxus droht in einer von schnellem Profit dominierten und von langweiligen Bürokraten regierten Welt seine Bedeutung und sein Gewicht zu verlieren. Wenn es um Luxus geht, war ich immer ein Träumer. Im Gegensatz zu den meisten Männern kaufe ich lustvoll ein, besonders dann, wenn meine Fantasie stimuliert wird, und wenn das Umfeld ungewöhnlich und überraschend ist. 

Ich hatte jahrelang das Glück, eng mit der Maßschuhmacherin Olga Berluti zusammenzuarbeiten. Nachdem ich zuvor schon ihr treuer Kunde und Freund gewesen war, wurde ich schließlich ihr „Brand ambassador“. Olga ist ein außergewöhnlich kreatives Talent. Mit ihr zusammenzuarbeiten, war eine fantastische Schule, die mir half, alles um mich herum mit neuen Augen zu sehen. Als mir später angeboten wurde, zu Alfred Dunhill zu gehen und diese altehrwürdige, weltweit respektierte britische Marke beim Schritt ins dritte Jahrtausend zubegleiten, habe ich mich sofort in diese Herausforderung verliebt. 

Anzeige

Dunhill ist eine Marke für Männer,die Qualität als eine Form der Annäherung an den Luxus verstehen. Wenn man Luxus kauft, erwirbt man ja Dinge, die man später ein Leben lang wertschätzt; egal, ob es eine Ledertasche oder ein Kaschmir-Jumper ist, Luxusartikel haben jene Qualität und Langlebigkeit, die sicherstellen, dass man immer stilvollgekleidet ist. Seinen eigenen Stil zu haben oder sich ihn anzueignen ist ungeheuer wichtig, besonders für einen Mann. Olga Berluti lehrte mich vor einigen Jahren etwas sehr Wertvolles: Kreativität beginnt dort, wo man gegen die Regeln verstößt. Deshalb ist es so wichtig, sich selbst zu Beginn erst einmal klare Regeln zu setzen, dann erst kann man mit ihnen spielen. 

Mein Rat ist, sich zunächst körperlich gut in Schuss zu bringen, ganz egal, ob man 30, 40 oder 50 Jahre alt ist. Halten Sie sich fit, indem Sie gehen, wann immer Sie können. Steigen Sie so oft wie möglich Treppen und meiden Sie den Aufzug. Das ist besser, als in einem Fitness-Zentrum zu schwitzen. 

Persönliche Körperpflege ist von allerhöchster Bedeutung. Besonders Ihre Frisur kann einen gewaltigen Eindruck machen. Suchen Sie sich einen sehr guten, talentierten Friseur. Er muss der ehrliche Führer sein, der Sie nie belügt. Bleiben Sie ihm treu. Lassen Sie sich die Haare alle drei bis vier Wochen schneiden. 

Wenn Sie sich sorgsam um Ihre Hände kümmern, werden Sie sich wohltuend von dem meisten Männern abheben. Die Nägel müssen regelmäßig geschnitten werden; auch sollten Sie eine gute parfumfreie Handcreme verwenden. 

Wenn dieses Fundament des guten Stils erst einmal gelegt ist, können Sie anfangen, über Kleidung nachzudenken. Zunächst sind gute Schuhe wesentlich; sie werden Sie abheben von all den Modeopfern. Ihre (wohlgepflegten!) Füße in einem Paar qualitativ hochwertiger Lederschuhe stecken zu haben, das sollte im wahren Wortsinn die Basis Ihrer Garderobe sein. Wählen Sie immer knielange Socken. Ich würde dazu raten, bei der Farbe eher nüchtern zu sein: Wenn Sie unbedingt Risiken bei Ihrem Look eingehen möchten, dann fangen Sie nicht gerade bei den Socken an. Versuchen Sie immer, stilvoll zu bleiben. Vermeiden Sie unbedingt, lächerlich auszusehen, wenn Sie Ihrer Frau oder Ihrem Arzt unter die Augen treten: Suchen Sie sich immer die rechte Unterwäsche aus! Zimmerli aus der Schweiz ist die beste. 

Danach können Sie sich endlich Gedanken darüber machen, was Sie obendrüber tragen wollen. Kombinieren Sie immer alte und neue Kleidung; das wird Ihnen ein Gefühl von Selbstvertrauen geben. Versuchen Sie bloß nicht, zu kreativ zu sein! Ein guter, wohlgeschnittener Anzug wird immer besser sein als überkandidelte oder peinlich bunte Jacketts und Hosen. Das gilt übrigens für jedes Alter; ein fein geschneiderter Anzug macht es möglich, die Jacke zur Jeans zu tragen und dabei immer noch elegant auszusehen. Schauen Sie sich auch andere Männer an – Leute, deren Stil und Eleganz Sie bewundern und vielleicht sogar beneiden. Stil wächst nicht leicht und nicht schnell. Es ist etwas, an dem man arbeitet. Die Entscheidung für eine qualitativ hochstehende Marke stellt jedenfalls sicher, dass man immer ein paar Elemente hat, um seinen eigenen Stil zu finden, zu perfektionieren und zu wahren. 

Besonders eine stilvolle Marke wie Dunhill, die so außergewöhnliche Persönlichkeiten wie Pablo Picasso, Elvis Presley, Orlando Blum und Jude Law ausstattete, wird stets von Bedeutung in der Wahl eines Mannes sein. 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%