Gerard Kleisterlee Vorstandschef des Elektronikkonzerns Philips

Archiv: Gerard Kleisterlee Vorstandschef des Elektronikkonzerns Philips

„Keep it simple ist mein Motto“, sagt Gerard Kleisterlee, 60 – und genauso wirkt sein Büro in der 14. Etage der Philips-Zentrale in Amsterdam. Der Vorstandschef des größten europäischen Konzerns für Unterhaltungselektronik hat es funktional eingerichtet. Auf den gläsernen Regalböden an der Wand sind die neuesten Managementbücher aufgereiht, darüber einige Erinnerungsfotos, etwa ein Bild von einem Treffen mit dem chinesischen Staatspräsidenten Hu Jiantao. Auf dem Schreibtisch stehen PC und Telefon, daneben liegt die universale Philips-Fernbedienung, die der Elektroingenieur Besuchern gerne präsentiert. „Super einfach zu bedienen“, schwärmt Kleisterlee, der seit 32 Jahren für Philips arbeitet, seit fünf Jahren an der Spitze des Konzerns. In seinem Arbeitszimmer mit Blick auf die Amstel sitzt Kleisterlee nur selten. „Meistens verbringe ich meine Zeit bei Kunden vor Ort“, sagt er. Am häufigsten reist er nach Asien. Es sind nicht nur Geschäftsbeziehungen, die er dort knüpft und pflegt. Die Kultur in Asien fasziniert ihn, seit er Mitte der Neunzigerjahre Präsident von Philips Taiwan wurde, als Regional Manager für Philips Components die Region Asien-Pazifik übernahm und von 1997 bis 1998 für die Aktivitäten des Konzerns in China zuständig war. In seinem Büro steht eine Skulptur aus der chinesischen Tang-Dynastie. Kleisterlee hat das Werk vor einigen Jahren beim Londoner Auktionshaus Christie's ersteigert. „Ein äußerst seltenes Stück, das gut 1000 Jahre alt ist.“ Bei seinen vielen Flugreisen nach Asien würde der Philips-Chef gerne selbst am Steuer des firmeneigenen Jets sitzen. „Den Flugschein zu machen wäre mein Traum.“ Doch dafür fehlt ihm die Zeit. Erst kürzlich wurde sein Vertrag bis 2008 verlängert. 

angela.hennersdorf@wiwo.de 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%