Archiv: Goldene Buch- staben

Wynn Resorts » In Las Vegas eifern Kasinomogule mit immer neuen Prestige-bauten um die Wette 

Eigentlich sollte das Resort „Le Rêve“ heißen. Doch die Amerikaner konnten mit dem französischen Namen nichts anfangen und hatten Probleme ihn auszusprechen. Deshalb prangt an dem mit 2,5 Milliarden Dollar teuersten Kasino der Welt, das am Donnerstag der nächsten Woche in Las Vegas seine Tore öffnet, jetzt in dicken goldenen Buchstaben der Name des Bauherrn – kilometerweit sichtbar: Wynn Las Vegas. Kasinomogul Steve Wynn hat sich damit einen Traum erfüllt und ein Denkmal gesetzt – komplett mit 18-Loch-Golfplatz, künstlichem See und Ferrari-Autohaus und einem eigens aufgeschütteten Berg, der vor neugierigen Blicken schützt. 

Anzeige

In Fernsehspots thront Wynn, 63, wie Superman auf der Spitze des 50-stöckigen Glaspalasts. Der Unternehmer hält sich für den Retter der amerikanischen Spielerstadt, weil er mit seinen Prunkbauten, Luxusrestaurants und Kunstgalerien Las Vegas vom einstigen Billigimage befreite. 

Dabei wetteifert er mit Sheldon Adelson, 71, Besitzer des pompösen Venetian-Kasinos. Die beiden Milliardäre eifern seit Jahren um die Wette. Zuerst stellte Wynn seine Sammlung von Picassos, Manets und Van Goghs zur Schau. Dann konterte Adelson mit einer Außenstelle des Guggenheim-Museums. Adelson hält Wynn für einen Egomanen. Der bescheinigt seinem Konkurrenten Minderwertigkeitskomplexe. 

Die Eröffnung von Wynn Las Vegas, dem ersten neuen Kasino auf dem Strip seit fünf Jahren, wird deshalb von lautem Baulärm begleitet. Gleich gegenüber lässt Adelson gerade eine riesige Baugrube für sein neues, 1,8 Milliarden Dollar teures Palazzo-Kasino ausschachten. 2007 soll es eröffnet werden. Es ist drei Stockwerke höher als Wynns Bau. 

Der New Yorker Bauunternehmer und prominente Investor Donald Trump plant in Las Vegas ebenfalls ein Hotel – mit 64 Stockwerken. 

m.hohensee@wiwo.de | Silicon Valley 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%