Archiv: Harry Roels

RWE 

Löwe Sie sind zwar Löwe, aber Sie wären fast Krebs geworden. Und Krebse gelten als geheimnisvoll. Die Zeit wird reif, dass Sie Ihren Masterplan vorstellen. Gibt es jemanden, der RWE übernehmen will? Sie sollen mit der italienischen Enel Kontakte pflegen. Sie haben RWE schlank gemacht. Doch mit dem Gebilde, das mit 15 Millionen Stromkunden und acht Millionen Gasabnehmern ein Hort der Stabilität ist, werden Sie nicht mehr viel punkten könnten. Vorsicht vor der Hauptversammlung im April! Spätestens jetzt wollen Ihre Aktionäre wissen, in welches Fantasieland Sie das Energieunternehmen führen. Die RWE-Aktie stieg schon bis zur Schwelle von 90 Euro. Wappnen Sie sich vor Angreifern, die bei Ihnen einsteigen wollen. Solche Aktionäre pilgern nicht mit der Thermoskanne zu Ihnen in die Essener Grugahalle, sondern fliegen aus Rom, Paris oder London ein – vielleicht sogar aus Moskau, St. Petersburg oder Dubai.Die werden Sie mit Forderungen konfrontieren. Vielleicht wackelt sogar Ihre Basis, die kommunalen Aktionäre, die 31 Prozent halten. Was, wenn der russische Riese Gazprom angreift? Dann müssen Sie den Löwen herauslassen! andreas.wildhagen@wiwo.de 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%