Archiv: Kalb oder Ziege

Ob Brief oder Vertrag – das geschriebene Wort wirkt besser auf schönem Papier. Neben den Papieren von Thibierge & Comar gibt es weitere Anbieter feiner Blätter. 

Altenburger Pergament & Trommelfelle Eine uralte Schreibware ist die dünneTierhaut. Im Mittelalter Standard, ist Pergament von Ziege oder Rind heute fürKalligrafen die adäquate Schreibgrund-lage, die in Altenburg parallel zur Herstellung von Trommelfellen entsteht. Zwischen 130 und 150 Euro kostet ein rund halber Quadratmeter. www.pergament-trommelfell.de. 

Anzeige

Bethge Die Geschäfte von Bethge in Hamburg, München und Düsseldorf vertreiben nicht nur die Papiere von Thibierge & Comar, sondern auch ein eigenes Papier. Dies zeichnet sich durch eine feine Prägung aus, die den Blättern eine elegante Struktur gibt. www.bethgehamburg.de. 

Crane Auf dem Papier von Crane wird amerikanische Geschichte geschrieben: Das zu 100 Prozent aus Baumwolle bestehende Papier genügt den Anforderungen der Bibliothek des Kongresses an die Fähigkeit zur Archivierung. Die Amerikaner haben Papiersorten und Größen für diverse Anlässe von der Hochzeitseinladung bis zum Zeugnis. www.crane.com. 

Gmund Seit 1829 schöpft die Firma Gmund am Tegernsee Büttenpapiere per Hand. Der Familienbetrieb im Mangfalltal stellt heute mit rund 100 Mitarbeitern per Hand und Maschinen 25 Kollektionen Papier her – neben japanischem Papier und Büttenpapier auch die Sorte Alezan, das erste Papier, das sich anfühltwie Leder. Telefon 0 80 22/ 7 50 00, www.gmund.com. 

Smythson Der britische Hoflieferant ist das wohl bekannteste Papiergeschäft der Welt. In der Bond Street bedruckt das 1887 gegründete Geschäft sein nobles Briefpapier und die passenden Umschläge mit den Insignien der traditionsbewussten Kundschaft. Die Waren von Smythson sind in Berlin im Quartier 206 oder per Internet erhältlich. www.smythson.com. 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%