Archiv: Klagegeplant

Hubert Johannsmann » Der Chef der renommierten Beratungsgesellschaft Interconsilium will Bundeskanzlerin Angela Merkel verklagen. 

„Wahlbetrug, noch dazu in einem demokratischen Rechtsstaat, ist ungehörig“, schimpft Hubert Johannsmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsgesellschaft Interconsilium und einer der renommiertesten Headhunter Deutschlands. Deshalb plant er, in Berlin Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Franz Müntefering zu erstatten. 

Anzeige

Er selbst, sagt Johannsmann, habe im vergangenen September die CDU und damit deren Spitzenkandidatin Merkel gewählt. Umso bitterer ist die Enttäuschung. Um drei Prozent wird die Mehrwertsteuer im kommenden Jahr angehoben, vor der Bundestagswahl hatte Merkel eine Erhöhung um zwei Prozent angekündigt, allein um die Lohnnebenkosten zu senken. Die SPD hatte versprochen, die Mehrwertsteuer überhaupt nicht zu steigern. Ähnlich sehe es mit dem Antidiskriminierungsgesetz aus, sagt Johannsmann. „Zwar wird man Merkel und Müntefering mit einer Klage nicht hinter Gitter bringen. Es geht vielmehr darum, zu demonstrieren, dass sich eine derart verlogene Politik nicht gehört.“ 

christian panster 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%