Archiv: Kommt Pierer?

Michael Glos » Der Bundeswirtschaftsminister gerät auch in den eigenen Reihen unter Beschuss. CSU-Politiker planen bereits seine Ablösung. 

Nach dem Willen hoher CSU-Funktionäre soll Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) bald abgelöst werden – allen Freundlichkeiten auf dem kleinen Parteitag am Wochenende zum Trotz. Es werde bereits nach einem Nachfolger gesucht, heißt es aus der Parteispitze. Dies könne auch ein Parteiloser sein. Namentlich genannt wurde Audi-Chef Martin Winterkorn, der indes bisher nie als wirtschaftspolitischer Kopf in Erscheinung getreten ist. Womöglich werfen die Glos-Gegner damit aber gezielt eine Nebelkerze, um den eigentlichen Wunschkandidaten nicht zu früh preiszugeben. Der Job könnte viel eher auf Ex-Siemens-Chef Heinrich v. Pierer zulaufen. Der ist nicht nur Mitglied der CSU, er leitet auch den von Bundeskanzlerin Angela Merkel einberufenen Rat für Innovation und Wachstum. Dass die CSU in der Ablösefrage vorprescht, kommt Merkel gelegen. Glos gilt als einer der schwächsten Minister im Kabinett und mauert sich mit wenigen Vertrauten in seinem Ministerium ein. Aber ohne Zustimmung der CSU könnte Merkel ihn kaum ablösen. 

Anzeige

christian.ramthun@wiwo.de | Berlin,peter gräf | Berlin 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%