Archiv: Komplett umgestellt

Sparkassen » Der Sparkassenpräsident streitet mit dem Chef der Finanzaufsicht. 

Sparkassenpräsident Dietrich Hoppenstedt streitet unermüdlich für die öffentlich-rechtlichen Geldinstitute. Wer immer den Sparkassen und Landesbanken zu nahe kommt, bekommt es mit dem weißhaarigen Niedersachsen zu tun. Seit einigen Monaten hat Hoppenstedt Jochen Sanio , Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), auf dem Kieker. 

Anzeige

Dem temperamentvollen Sparkassenpräsidenten missfällt, dass die Sparkassen und Landesbanken auf Veranlassung von Sanio nicht mehr von organisationseigenen Prüfern aus anderen Bundesländern unter die Lupe genommen werden, sondern zunehmend von externen Wirtschaftsprüfern wie KPMG oder PricewaterhouseCoopers. Im Jahr 2003 gingen von insgesamt 103 Sonderprüfungen nur 16 an Prüfungsverbände, die den Sparkassen nahe stehen. 

Trotz Hoppenstedts Protesten steigerte sich der organisationseigene Anteil 2004 nur leicht. 21 der rund 100 Sonderprüfungen durften die Sparkassennahen Verbände im vergangenen Jahr in Eigenregie durchführen. 

In diesem Jahr hat der BaFin-Präsident die Prüfungspraxis seines Amtes komplett umgestellt: Sonderprüfungen werden ausgeschrieben. Um die Prüfung können sich sektoreigene und externe Wirtschaftsprüfer gleichermaßen bewerben. Den Zuschlag, verspricht der BaFin-Präsident, bekommt, wer das beste Angebot unterbreitet. 

s.burgmaier@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%