Archiv: Millionen Freunde

Christine Dolce » Die ehemalige Kosmetikverkäuferin ist der Star auf Rupert Murdochs Internetportal MySpace. Von ihrem Erfolg will auch die Industrie profitieren. 

Die Anmeldung bei der Internetsite MySpace.com hat Christine Dolces Leben verändert. Inzwischen hat sie sogar ihren Job als Kosmetikverkäuferin in der südkalifornischen Küstenstadt Huntington Beach aufgegeben und lebt nur noch von ihrem Status als einem der am engsten vernetzten Menschen im Web. 

Anzeige

54 Millionen Nutzer klicken monatlich die MySpace-Seiten an, damit hat sich die monatliche Nutzerzahl binnen eines Jahres mehr als verdreifacht – sehr zur Freude von Medienunternehmer Rupert Murdoch, der MySpace vergangenes Jahr für 580 Millionen Dollar gekauft hatte. Und viele der Nutzer kommen wegen Dolce. 

Dieser Erfolg hat sie überrascht. Dabei tat die 24-Jährige zunächst nur das, was andere junge kontaktfreudige Menschen auch machen: Sie richten auf der Internetsite ein persönliches Profil ein, berichten darin über ihre Interessen und werben andere Internetnutzer, ihr Profil mit dem eigenen zu verknüpfen. Ein normales Mitglied der Internetsite bringt es so in der Regel auf ein Netzwerk von ein paar Dutzend so genannter Freunde. Dolce, die sich unter dem Namen ForBiddeN präsentiert, gewann so jedoch eine Million Internetfreunde. 

Jetzt wollen auch Markenartikler von Dolces überraschender Prominenz profitieren. Der Unilever-Konzern nutzt Dolce, um sein Deodorant Axe zu vermarkten. Und auch der amerikanische Feuerzeughersteller Zippo warb mit ihr in Online-Kampagnen. 

In den USA und Großbritannien ist MySpace derzeit das populärste Web-Angebot. Anfang Juli besuchten zum ersten Mal mehr Nutzer die MySpace-Seiten als die des bisherigen Marktführers Yahoo. Die Mitglieder sind mittlerweile auch im Fokus anderer Konsumgüterkonzerne wie Procter & Gamble, Versicherungen und sogar des US Marine Corps. 

Dolce nutzt ihren Ruhm und bietet bereits eine eigene Modekollektion an: Destroyed Denim. Eine zerfetzte Jeans der Marke gibt es ab 75 Dollar. 

thomas.stoelzel@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%