Archiv: NeueKöpfe

Dietmar Hexel » Der einzige IG-Metaller im Führungsgremium des DGB soll einen Verbündeten bekommen. Die Industriegewerkschaft will ihren Einfluss stärken. 

Die IG Metall will die Dominanz des öffentlichen Dienstes an der Spitze des DGB beenden. Auf dem Bundeskongress der Dachorganisation im Mai 2006 wollen die Metaller einen zweiten Industrievertreter in den Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand hieven. In dem fünfköpfigen Führungsgremium werde es „in jedem Fall personelle Veränderungen geben“, sagt ein hoher IG-Metall-Funktionär. 

Anzeige

Bisher ist IG-Metaller Dietmar Hexel, zuständig für Mitbestimmung, der einzige Industrievertreter in diesem Gremium. Gewerkschaftskreisen zufolge könnte er mit Rückendeckung der IG Metall sogar zum DGB-Vize aufsteigen, wenn die intern umstrittene Ursula Engelen-Kefer auf eine Wiederwahl in dieses Amt verzichtet. Als sicher gilt bereits, dass Vorstandsmitglied Heinz Putzhammer von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nicht wieder antritt; als Nachfolgerin ist die ehemalige GEW-Vorsitzende Eva-Maria Stange im Gespräch. Gesetzt sind derzeit DGB-Chef Michael Sommer und offenbar auch das einzige CDU-Mitglied im Geschäftsführenden Bundesvorstand, Ingrid Sehrbrock. Das Personaltableau stellt eine Findungskommission unter Führung von Franz-Josef Möllenberg zusammen, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Die Entscheidung soll im Januar fallen. 

bert.losse@wiwo.de. 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%