Neuer Stratege an der Seine

Archiv: Neuer Stratege an der Seine

Renault » Nach dem Wechsel an der Spitze des französischen Auto-konzerns steht die nächsteToppersonalie bevor. 

Zwei Monate nach dem Antritt des neuen Renault-Chefs  Carlos Ghosn beginnt in der Zentrale in Boulogne-Billancourt bei Paris das Stühlerücken. Im Juli geht Strategie- und Produktvorstand Georges Douin in den Ruhestand und räumt damit einen der wichtigsten Vorstandsposten. Nachfolger wird Konzerninsidern zufolge Patrick Pélata. 

Anzeige

Der gebürtige Franzose und Absolvent der Ecole Polytechnique in Paris hat seine Aufgaben als Chefstratege und Europaverantwortlicher von Nissan bereits an den Japaner Hiroto Saikawa (Europageschäft) und den Spanier Carlos Tavares (Strategie) abgegeben. Pélata gilt als enger Vertrauter Ghosns. Durch die Sanierung des einst schwer angeschlagenen japanischen Automobilherstellers, an dem Renault einen Anteil von rund 44 Prozent hält, stieg Ghosn in den Kreis der bestangesehenen Manager der Welt auf. Mit Pélatas Hilfe erschloss Nissan lukrative Produktsegmente und erreichte zeitweise eine zweistellige Umsatzrendite. Die Aufgaben, die das Amt des Renault-Chefstrategen mit sich bringt, werden freilich ganz anders aussehen. Dem Diktat des Massenmarktes kann sich der französische Hersteller nicht entziehen. Im Gegenteil: Bis 2010 wollen die Franzosen weltweit vier Millionen Autos pro Jahr verkaufen, davon allein mehr als eine Million Exemplare des Billigautos Logan. Trotzdem gibt es auch bei Renault noch Lücken in der Produktpalette zu schließen. So fehlt ein sportlicher Geländewagen, ein so genanntes Sports Utility Vehicle (SUV). Für 2007 ist ein Modell angekündigt, das in Südkorea von Renault Samsung produziert wird. Weitere Modelle, so heißt es intern, könnten in Zusammenarbeit mit Nissan entstehen. Das gilt auch für die Oberklasse, wo Renault versucht, einen Platz im automobilen Establishment zu erkämpfen. 

thomas.katzensteiner@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%