Politik + Weltwirtschaft –- Durch Transparenz und Wettbewerb könnten bei Autobahnen und im Nahverkehr nach Rechnung von Experten Milliarden Euro eingespart werden. Heft 39/2005 Unseriös

Archiv: Politik + Weltwirtschaft –- Durch Transparenz und Wettbewerb könnten bei Autobahnen und im Nahverkehr nach Rechnung von Experten Milliarden Euro eingespart werden. Heft 39/2005 Unseriös

Der Autor beklagt im öffentlichen Personennahverkehr mangelnde Transparenz: „Niemand weiß, wie viel Geld ausgegeben wird.“ Wenige Sätze später nennt er „rund 13 Milliarden Euro“. Mit einfacher Recherche wäre es auch möglich gewesen, diesen Betrag detailliert darzustellen. Dabei hätte sich herausgestellt, dass zum Beispiel die Politik für 4,56 Milliarden Euro Betriebsleistungen im Schienenpersonennahverkehr einkauft. Außerdem zahlen die öffentlichen Hände 0,48 Milliarden Euro dafür, dass die Verkehrsunternehmen schwerbehin-derte Menschen unentgeltlich befördern. 1,06 Milliarden Euro kostet die Politik auch die Verpflichtung der Verkehrsunternehmen zu rabattierten Tarifen im Ausbildungsverkehr. Hier geht es nicht um die „Subventionierung des Nahverkehrs“, sondern um die Subventionierung bestimmter Nutzergruppen. Den Leser glauben zu machen, durch Wettbewerb allein „könnte die öffentliche Hand 50 bis 100 Prozent ihrer Zuschüsse einsparen“ bei gleich bleibender Qualität des Angebotes, ist schlicht unseriös. 

Günter Elste  Präsident des Verbandes DeutscherVerkehrsunternehmen (VDV) Hamburg 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%