Politik + Weltwirtschaft – Geburtenrückgang: Verheerende Folgen für Wirtschaft und Wohlstand. Heft 13/2006 Ureigenes Recht

Archiv: Politik + Weltwirtschaft – Geburtenrückgang: Verheerende Folgen für Wirtschaft und Wohlstand. Heft 13/2006 Ureigenes Recht

Die Entscheidung, Kinder zu haben – oder eben nicht –, ist das ureigene Recht der Menschen und kann nicht angeordnet werden. Kinder verursachen Kosten. Diese werden bei der gegenwärtigen Familienpolitik den Verlierern der demografischen Entwicklung zusätzlich aufgebürdet. Heute Geborene werden frühestens in 20 Jahren berufstätig sein. Ein erneuter Babyboom wäre also nicht der goldene Weg aus der Demografie-Falle. Als Ausweg bleibt, Wachstumsbremsen zu lösen. Gemeint ist eine höhere Produktivität oder eine höhere Beteiligungsquote – das Verhältnis der Erwerbstätigen zur gesamten Bevölkerung. 

Manfred Glombik Hildesheim 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%