politiker Im Nebenjob Autoverkäufer

Archiv: politiker Im Nebenjob Autoverkäufer

Der Streit um die Nebentätigkeit von Abgeordneten zieht Kreise. So arbeitet der CSU-Bundestagsabgeordnete Herbert Frankenhauser nebenbei für die DaimlerChrysler-Niederlassung München. „Frankenhauser ist für die Niederlassung dort als Lkw-Verkäufer gegen Geld tätig“, sagt eine Konzernsprecherin. Die Tätigkeit sei allerdings zeitlich reduziert. Zur Bezahlung wollte sich DaimlerChrysler nicht äußern. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Hans-Günter Bruckmann bekam nach internen Recherchen von ThyssenKrupp 1999 insgesamt 2000 Mark, obwohl er bereits im Oktober 1998 bei der Krupp Fördertechnik als Vertriebsleiter ausgeschieden war. Nur in sieben der 30 Dax-Unternehmen gibt es eine Richtlinie über den Umgang mit Mitarbeitern, die Abgeordnete werden. RWE und die HypoVereinsbank planen eine Regelung. Wil/tel 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%