Archiv: Praxisnah testen

Galileo » Sechs Berggipfel rund um Berchtesgaden werden als bodengestützte Galileo-Sendezentralen ausgerüstet. So will die Alpenregion bis Mitte dieses Jahres alle Funktionen des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo simulieren. Damit Hersteller und Käufer später keine bösen Überraschungen erleben, lassen sich dort neue Anwendungen praxisnah testen, lange bevor alle 30 Satelliten 2010 in Betrieb sind. Gerade sendet Giove A die ersten Signale aus, der zweite Galileo-Satellit soll Mitte des Jahres starten. Für die Simulation hat das Navigationsunternehmen Ifen im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt auf den sechs Bergen Sender installiert. Deren Signale modelliert ein Computer so, als stammten sie von allen Satelliten. Ifen verzeichnet bereits mehr als 100 Anfragen von Unternehmen, die beispielsweise Ortungsgeräte in Berchtesgaden testen wollen. 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%