rewe Vorwurf gegen Metro-Mann

Archiv: rewe Vorwurf gegen Metro-Mann

In den Fall des Ex-Rewe-Chefs Dieter Berninghaus soll auch ein Manager des Konkurrenten Metro verwickelt sein. Die Strafanzeige, die Rewe bei der Staatsanwaltschaft Köln eingereicht hat, richtet sich nicht nur gegen Berninghaus und den Kölner Unternehmer Jürgen Boden sowie den Zürcher Rechtsanwalt Aurelio Ferrari (WirtschaftsWoche 7/2005), sondern auch gegen den 40-jährigen Metro-Manager Ralf Bender. „Bender ist mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres freigestellt worden“, sagt Petra Rob, Generalbevollmächtigte der Metro Group. Rewe wirft den vier Verdächtigen vor, den Handelskonzern geschädigt zu haben, als der im April 2000 das Internetunternehmen Nexum gekauft hatte. Bender soll damals eine Markteinschätzung für Nexum abgegeben haben. Wie aus Anwaltskreisen verlautet, wird derzeit an einem Gutachten gearbeitet, das die Verdächtigen entlasten soll. Bender war 1997 zur Metro gekommen und dort unter anderem Geschäftsführer der AIB, des gemeinsamen Immobilienunternehmens von Metro und WestLB, und ist seit dessen Integration in die Metro 2004 Geschäftsführer der Nachfolgegesellschaft Metro Group Asset Management. Während seiner AIB-Zeit arbeitete Bender nebenher als Geschäftsführer der Bender Holding und der NetValue AG, die sich auf die Beratung spezialisierten. MBR 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%