Archiv: Sattel für Sieger

Der elegante „Brasilia“ ist aus dreierlei Leder geschaffen: Büffel für den Sattelbaum, glattes Rindsleder für die Kniepauschen und Kalb für die Blätter. Die diskrete Hermès-Signatur: eine Biese aus orangefarbenem Ziegenleder 

Einen besseren Sattel kann man nicht fertigen. Er ist makellos.“ Sagt Rodrigo Pessoa, 31. Er muss es wissen. Der Weltmeister im Springreiten (1998) und Olympionike, in Paris geborener Brasilianer, schuf in kongenialer Zusammenarbeit mit den Sattlern des Hauses Hermès ein Traumstück, das den so genannten „Close contact“-Stil vollendet. „Durch diesen optimalen Kontakt kann man den Rhythmus des Pferdes spüren“, schwärmt Pessoa. Der Hermès-Flüsterer folgte damit einer Tradition: Sein Vater, der legendäre Reiter Nelson Pessoa, hatte sich schon in den Sechzigerjahren in der Rue du Faubourg St. Honoré einen Steinkraus-Sattel maßanfertigen lassen. Seine Passion für das Luxuslabel reicht so weit, dass Rodrigo sein Lieblingpferd „Hermès St. Louis“ nannte. Preis: ca. 3360 Euro. 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%