Archiv: Spitzeerobert

BayTech Venture Capital » Fonds über 86 Millionen Euro für junge Unternehmen setzt neue Bestmarke. 

Einen großen Erfolg in schwierigen Zeiten feiert die Münchner Risikokapital-Gesellschaft BayTech Venture Capital. Für einen neuen Fonds sammelte BayTech-Managing Partner Rolf Schneider-Günther in erster Runde bereits 86 Millionen Euro ein. Damit schlägt BayTech den Technologiefonds der bayrischen Wellington, die zu Jahresbeginn in der ersten Runde 85 Millionen Euro einwarb und damit bisher Spitzenreiter 2005 unter Deutschlands Venture-Capital-Gesellschaften war. 

Anzeige

„Etwa ein Viertel der Gelder soll in Life-Science-Unternehmen aus Westeuropa fließen, der größere Anteil in den Technologiesektor. Für Deutschland sind etwa 60 bis 65 Prozent des Fonds, der ein Volumen von 100 bis 120 Millionen Euro erreichen soll, reserviert“, sagt Schneider-Günther. „Knapp zwei Drittel der eingeworbenen Mittel kommen von deutschen Banken und Versicherungen.“ Im ersten Quartal investieren Venture-Capital-Fonds von Deutschland aus gerade mal 194,4 Millionen Euro in Jungunternehmen. Biotech- und Pharma-Unternehmen erhielten je gut 25 Millionen Euro, High Tech rund 30 Millionen. 

christof.schuermann@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%