Archiv: StraffeExpansion

Norbert Stangl »  Der Gründer des Web-Bezahldienstes Firstgate forciert das Geschäft vor allem im Ausland und peilt den Börsengang an. 

Privat ist Norbert Stangl immer schon gerne gereist, am liebsten nach Südafrika, Singapur, Ecuador, Kanada oder Südkorea. Künftig wird der Gründer und Chef des Internetbezahldienstes Firstgate auch geschäftlich weltweit unterwegs sein. Das Kölner Unternehmen will expandieren, und in spätestens zwei bis drei Jahren soll die Schweizer Firstgate-Mutter Webpay International börsenreif sein. In den kommenden Wochen will Stangl Vertriebsbüros in Skandinavien, den Niederlanden, Belgien und Südeuropa eröffnen. Im indischen Hyderabad soll ein Software-Entwicklungszentrum entstehen. Zudem startet der 40-jährige Unternehmer einen Ableger in Lateinamerika. Kooperationspartner ist dort der mexikanische Kommunikationskonzern Telmex. Parallel zur Expansion im Ausland stockt Stangl sein Personal in Deutschland auf. Derzeit beschäftigt er hier rund 160 Mitarbeiter, bis 2007 sollen weitere 100 dazukommen. 

Anzeige

Bei seinen Projekten kann sich der Firstgate-Chef auf ein 20 Millionen Euro-Investment des Risikokapitalgebers 3i stützen. 

thomas.kuhn@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%