Titel / Unternehmen + Märkte – Generation 50 plus: Die wachsende Zahl von Senioren wird zum Innovationsmotor der deutschen Wirtschaft. Heft 28/2006 Longhorns

Archiv: Titel / Unternehmen + Märkte – Generation 50 plus: Die wachsende Zahl von Senioren wird zum Innovationsmotor der deutschen Wirtschaft. Heft 28/2006 Longhorns

Es ist eine gute Nachricht, wenn von Unternehmen berichtet wird, die die Generation 50 plus als Kundenpotenzial erkannt haben. Neue Absatzmöglichkeiten werden erschlossen, die Binnennachfrage lässt sich steigern, ohne neue staatliche Transferleistungen, Wachstum zum Nulltarif, nur durch ein bisschen Nachdenken. Eine schlechte Nachricht ist aber, dass man mit dieser Generation 50 plus, den so genannten „Alten“, nicht in Verbindung gebracht werden will. Was ist denn so schlimm an einer 53-jährigen Verkäuferin oder einem 57-jährigen Geschäftsführer? Sind das Aussätzige? Oder sollten wir alle, und ganz besonders die Unternehmer, uns einmal Gedanken machen, ob die Generation 50 plus auch ein Potenzial für qualitativ hochwertige Arbeitsleistung darstellt? Wann begreifen wir modernen Menschen, dass der Lebenszyklus etwas ganz normales ist? Der Krieg der Generationen ist kein biologisches Naturgesetz. Wann beginnen wir alle zu begreifen, dass das konstruktive Zusammenspiel von Greenhorns mit Longhorns eine wesentliche Voraussetzung zur Nutzung des demografischen Wandels darstellt? 

Lothar Stülb von Klimesch Stuttgart 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%