Archiv: Tomoyo Nonaka, 52

CEO, Sanyo, Japan 

17 Milliarden Euro Umsatz 

Anzeige

Ihren Job umschreibt Tomoyo Nonaka als „den schwersten der Japan AG“. Ihr Arbeitgeber Sanyo Electric ist der schlimmste Sanierungsfall in der japanischen Elektronikindustrie: Das Unternehmen ist mit rund zwölf Milliarden Euro viermal so hoch verschuldet wie der Börsenwert, hat eine Bonität nahe dem Schrottwert und ein zersplittertes Angebot an Produkten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr produzierte Sanyo 1,5 Milliarden Euro Verlust. 

Dennoch hat die 52-Jährige nach eigenem Bekenntnis „ohne Zögern dem Taifun ins Auge geblickt“ und sich im Juni 2005 zur Vorstandschefin berufen lassen. „Weil ich überzeugt bin, diesen Abstieg stoppen zu können.“ 

Die Managerin hat sich in der japanischen Männerwelt durchgesetzt, obwohl sie weder Ingenieurin noch Ökonomin oder Juristin ist. Sie war zuvor auch noch nie in einem Industrieunternehmen beschäftigt, gilt als Paradiesvogel mit Charisma und ihre wichtigste Qualifikation ist das Prinzip Hoffnung. „Sie bringt als Außenstehende die Sicht des Kunden ein“, glaubt Sanyo-Chairman Satoshi Iue. Der Sohn des Konzerngründers engagierte den früheren TV-Star wegen ihrer Werbewirksamkeit. 

Ihr Aufstieg von der freischaffenden Fotoreporterin führte Nonaka über ihren Job als Olympia-Ansagerin des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders NHK zur Moderatorin von „World Business Satellite“, einer Pflichtsendung für japanische Wirtschaftsmanager. Das Brokerhaus Nikko Securities verpflichtete sie als Chefin seiner Denkfabrik. 

Nonakas Fernsehlächeln ist ihr Markenzeichen und ihre härteste Waffe. So verkündete sie vier Monate nach Amtsantritt ihren Radikalkurs: 14 000 Jobs werden gestrichen, 68 Niederlassungen dichtgemacht, das Firmenzentrum steht zum Verkauf. Die Verbindlichkeiten sollen so bis 2008 um über vier Milliarden Euro abgebaut werden. Seither nennt sie Japans Wirtschaftspresse „die lächelnde Killerin“. 

Um technische Fragen oder Produktionsabläufe muss sich die Vorstandschefin kaum kümmern. Für das Tagesgeschäft ist der 43-jährige Enkel des Firmengründers Toshimasa Iue zuständig. » 

angela.koehler@wiwo.de | Tokio 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%