Archiv: Unter Zwang

Alexander Falk » Der gescheiterte New-Economy-Star muss seine Luxusyacht abgeben. 

Wenn es ein Symbol gibt für den Auf- und Abstieg des einstigen Stadtplan-Erben und New-Economy-Stars Alexander Falk, dann ist es seine Yacht: die Flica II, 1939 in Schottland gebaut bei William Fife and Son, 20 Meter lang mit einem Rumpf aus Mahagoni und Decksplanken aus Oregon-Pinie. Am Donnerstag kommender Woche soll der legendäre Oldtimer zwangsversteigert werden. Mindestens 1,5 Millionen Euro müssen Interessenten bieten, um im Amtsgericht Kiel, Saal 4, den Zuschlag zu bekommen. Hintergrund ist einer der spektakulärsten New-Economy-Skandale. Falk hatte sein Internetunternehmen Ision im Dezember 2000 an das britische Telekommunikationsunternehmen Energis verkauft. Durch Scheinumsätze soll der heute 36-Jährige den Ision-Aktienkurs zuvor in die Höhe getrieben und Energis so über den wahren Wert des Unternehmens getäuscht haben, sagt die Staatsanwaltschaft und klagte ihn wegen schweren Betrugs, Kursmanipulation und Steuerhinterziehung an. Der Prozess läuft seit einem Jahr vor dem Hamburger Landgericht. Energis ging nach dem Ision-Geschäft Pleite. Die gleichnamige Nachfolgegesellschaft fordert die Kaufsumme in Höhe von 763 Millionen Euro von Falk und seinen Geschäftspartnern zurück und hat das Falk-Vermögen arrestieren lassen. Auch die Flica II. Weil Falk, der den Offenbarungseid leistete, die ihm auferlegten Kosten des Arrestverfahrens nicht bezahlt, kommt das Schiff unter den Hammer. 

Anzeige

harald.schumacher@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%