Archiv: Weniger Erfahrung

Thiel Logistik » Die besten Chancen auf den Chefposten der wichtigsten Delton-Tochter hat ein Kandidat aus der zweiten Reihe. 

Eines wird sich Stefan Quandt, Industriellenspross und BMW-Erbe, nicht vorwerfen lassen müssen: Dass er sich bei der Neubesetzung des Chefpostens bei Thiel Logistik, der wichtigsten Tochter seiner Firmenholding Delton, nicht um Top-Leute bemüht habe. Doch nach den vielen Absagen der vergangenen Wochen (WirtschaftsWoche 34/2005) bleibt Quandts Delton-Verweser Berndt-Michael Winter nun offenbar nur, sich auf einen Mann aus der zweiten Reihe zu kaprizieren. 

Anzeige

Am weitesten gediehen sind nach Informationen aus Personalberaterkreisen die Gespräche mit Thomas Lieb, Vorstandsmitglied bei Schenker. Der promovierte Betriebswirt verantwortet seit 2001 bei der Speditions- und Logistiktochter der Deutschen Bahn die Luft- und Seefracht sowie das operative Geschäft außerhalb Europas. Damit gäbe sich Quandt mit einem Kandidaten zufrieden, der deutlich weniger Konzernerfahrung mitbringt als dessen Vorgänger Klaus Eierhoff. Der hatte, bevor er von 2003 bis Mitte 2005 Thiel leitete, im Vorstand von KarstadtQuelle und Bertelsmann gesessen. 

reinhold.boehmer@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%