WestLB-Paket an Investoren?

Archiv: WestLB-Paket an Investoren?

WestLB » Die neuen Machthaber in NRW streben eine Verkleinerung des Landesanteils an. 

Mit dem Regierungswechsel in Nordrhein-Westfalen stehen auch die Beteiligungen des Landes auf dem Prüfstand. Der designierte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) plant, den direkten und indirekten Anteil des Landes an der WestLB zu reduzieren, verlautet aus dem Umfeld der Bank und aus Kreisen der künftigen Koalitionsparteien CDU und FDP. 

Anzeige

Derzeit hält das Land über das staatliche Förderinstitut NRW.Bank durchgerechnet 25,4 Prozent an der WestLB, nach der für Herbst vereinbarten Kapitalerhöhung steigt der Anteil auf durchgerechnet 38 Prozent. Erwartet wird, dass „Rüttgers den Anteil des Landes nach der Kapitalerhöhung auf zehn Prozent zurückführt und damit 28 Prozent an private Investoren verkaufen wird“, heißt es im Kreis der künftigen Koalitionäre. Der Erlös für dieses Paket liegt nach Insiderschätzungen bei mindestens 3,5 Milliarden Euro und könnte über kurz oder lang in den Landeshaushalt fließen. 

Vor allem die Sparkassen haben dem Vernehmen nach bereits Interesse bekundet. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass die neue Landesregierung die Tür zum WestLB-Aktionärskreis auch anderen privaten Investoren öffnen werde, heißt es. Offen sei allerdings, ob die NRW.Bank zusammen mit privaten Investoren Anteile an der WestLB halten dürfe. Die NRW.Bank muss laut Satzung strikt auf ihre Wettbewerbsneutralität achten. Ob die NRW.Bank sich von ihrem WestLB-Anteil trennt, ist offen. NRW.Bank-Chef Bernd Lüthje : „Das ist die Entscheidung der Eigentümer der NRW.Bank.“ 

andreas.wildhagen@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%