Archiv: ZumVerkauf bereit

Apotheken » Internet-Anbieter legen zu. Gleichzeitig werden tausende traditioneller Geschäfte schließen. 

Versandapotheken werden ihren Marktanteil in Deutschland bis zum Jahr 2008 auf bis zu acht Prozent steigern. Dagegen werden in den nächsten fünf Jahren etwa 4000 Apotheker aufgeben. Das ist das Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung Sempora aus Bad Homburg, die mehr als 450 Apotheker, Patienten, Pharmamanager und Krankenkassen befragen ließ. Vom Aufschwung dürfte besonders die Apotheke DocMorris von Ralf Däinghaus profitieren. Keine andere Versandapotheke ist bei den Verbrauchern so bekannt. 20 Prozent davon sind der Meinung, dass es zu viele Apotheken in Deutschland gibt; insgesamt sind es 21 500. Sollte es, wie von vielen Marktteilnehmern erwartet, in einigen Jahren auch Drogeriemärkten und Handelskonzernen erlaubt sein, Apotheken zu eröffnen, wären 19 Prozent der Pharmazeuten zum Verkauf bereit. In ihrer Not schließen sich derzeit viele zu Apotheken-Kooperationen wie Vivesco oder Linda zusammen. Doch solche Namen sind, so Sempora-Geschäftsführer Tobias Brodtkorb, den meisten Verbrauchern noch unbekannt. 

Anzeige

juergen.salz@wiwo.de 

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%