Aktientipp: Air Liquide: Stabil und rentabel

Aktientipp: Air Liquide: Stabil und rentabel

Bild vergrößern

Kursverlauf der Air Liquide-Aktie zwischen 2007-2009 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Nach zuletzt starken Einbrüchen zeichnet sich für die Aktie des Industriegasherstellers Air Liquide eine Kursstabilisierung ab. Das Geschäft mit der Solarindustrie und in China sorgen für Kurs-Fantasie.

Bis zu 40 Prozent verlor die Aktie des Industriegaseherstellers Air Liquide seit Ausbruch der Finanzkrise. Jetzt aber zeichnet sich eine Kursstabilisierung ab. Zu Recht, denn in diesem Jahr dürfte das französische Traditionsunternehmen (Gründung 1902) fast an die Rekordergebnisse von 2008 anknüpfen. Hier hatte Air Liquide aus 13,1 Milliarden Euro Geschäftsvolumen 1,2 Milliarden Euro Reingewinn geholt. Mit einer Nettorendite von gut neun Prozent ist Air Liquide dabei rentabler als die deutsche Konkurrentin Linde.

Air Liquide erlebt Aufschwung durch Solarindustrie

Den Franzosen kommt zugute, dass die Abnehmer für ihre Kernprodukte Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff und Edelgase aus vielen verschiedenen Branchen stammen. Starke Rückgänge in einzelnen Industriezweigen lassen sich mit besseren Geschäften mit anderen Branchen abfedern. Kunden sind Chemiekonzerne, Elektronikspezialisten, Nahrungsmittelhersteller, Raffinerien, Medizintechniker, Labors und Krankenhäuser. Da die Lieferverträge meist über viele Jahre laufen, ist das Geschäft vergleichsweise krisenresistent. Während die Weltwirtschaft im ersten Quartal 2009 abstürzte, ging der Umsatz von Air Liquide (drei Milliarden Euro) nur um drei Prozent zurück.

Anzeige

Einen besonderen Aufschwung erlebt Air Liquide derzeit als Zulieferer für die Solarindustrie. In den vergangenen Wochen schlossen die Franzosen neue Lieferverträge mit führenden Adressen der Branche, etwa der chinesischen Suntech oder der norwegischen REC. In Deutschland gehört der Solarzellenhersteller Q-Cells zu den großen Kunden.

Ebenfalls vielversprechend ist die starke Position in China. Mit mehr als 2500 Mitarbeitern sind die Franzosen hier an allen großen Industriestandorten vertreten. Soeben erhielt Air Liquide einen Großauftrag vom führenden chinesischen Displayhersteller BOE Technologies.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%