Aktientipp: BASF: Nah am Tiefpunkt

Aktientipp: BASF: Nah am Tiefpunkt

Bild vergrößern

Kursverlauf der BASF-Aktie 2007-2009 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Die schlechten BASF-Quartalszahlen könnten jetzt ihre Talsohle erreicht haben. Sollten die Bestellungen in den kommenden Monaten anziehen, schlagen der Aktie bei einem Einstiegskurs von 25 Euro immerhin sechs Prozent Rendite zu Buche.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres, so ist von Vertretern der Chemieindustrie zu hören, verliefen die Geschäfte ziemlich schleppend und lagen etwa auf dem Niveau des schwachen Dezember.

Die Quartalszahlen, die der Chemiekonzern BASF Ende April vorlegen wird, dürften noch schlechter ausfallen als die zum vierten Quartal 2008. Schon hier hatte BASF 313 Millionen Euro Verlust gemacht.

Anzeige

Das erste Quartal 2009 könnte dann aber den Tiefpunkt markieren. Mit einer Kürzung um mehr als ein Viertel passen die Ludwigshafener ihre Produktion der schwachen Nachfrage an und begrenzen ihre Kosten. In den nächsten Monaten dürften die Lagerbestände wichtiger Kunden (Bauindustrie, Automobilhersteller, Elektrounternehmen) weitgehend abgebaut sein.

Dann sollten die Bestellungen wieder zunehmen. Finanziell ist BASF gut gerüstet. 19 Milliarden Euro Eigenkapital machen 37 Prozent der Bilanzsumme aus und decken vier Fünftel des Börsenwerts. Dass BASF derzeit neue Anleihen problemlos am Markt unterbringt, ist ein gutes Zeichen.

Ob BASF für das laufende Jahr wieder 1,95 Euro Dividende je Aktie zahlt, ist angesichts schrumpfender Gewinne fraglich. Doch selbst wenn es nur 1,50 Euro Dividende werden, blieben bei Einstiegskursen um 25 Euro sechs Prozent Rendite.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%