Aktientipp: Deutsche Post: Wette auf 2010

Aktientipp: Deutsche Post: Wette auf 2010

Bild vergrößern

Kursverlauf der Deutsche Post-Aktie 2008/2009 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Die Deutsche Post kommt auf mehreren Feldern überraschend gut voran. Anleger können für 2010 auf deutlich höhere Erträge hoffen.

Statt wie erwartet 1,2 Milliarden Euro vor Zinsen und Steuern wird die Post in diesem Jahr 1,3 Milliarden Euro ausweisen. 580 Millionen Euro Aufwand für Entlassungen und andere Sparmaßnahmen sind allerdings noch nicht eingerechnet. 2010 können Anleger dann wieder deutlich höhere Erträge erwarten. Auf mehreren Feldern kommt der Logistikkonzern überraschend gut voran. Mit dem Rückzug aus dem inneramerikanischen Expressgeschäft (schnelle Versendung von Briefen und Waren) trennt sich die Post von ihrem größten Verlustbringer. Im weltweiten Frachtgeschäft ziehen die Umsätze seit Sommer von niedrigem Niveau aus wieder an.

Post vor Zukäufen in Europa?

Selbst beim wichtigsten Gewinnbringer, dem Briefgeschäft, gibt es Lichtblicke. Zum einen ist die Post mit einem Anteil von 90 Prozent in Deutschland nach wie vor die Nummer eins; zum anderen könnte die Post nach dem Wegfall des Briefmonopols in der EU ab 2011 in Großbritannien, Dänemark oder Finnland zukaufen. Für das Frühjahr ist die Einführung eines Online-Briefs geplant. Die Post verspricht E-Mail-Kunden für ein paar Cent Entgelt Sicherheit und Schutz vor unerwünschten Werbe-Mails. Die Bilanz der Post, aus der die an die Deutsche Bank verkaufte Postbank mittlerweile verschwunden ist, sieht mit 25 Prozent Eigenkapital und 2,7 Milliarden Euro Liquidität besser aus als Ende 2008.

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%