Aktientipp: Gildemeister mit Joker im Boom

Aktientipp: Gildemeister mit Joker im Boom

Bild vergrößern

Kursverlauf der Gildemeister-Aktie 2007-2010 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Der deutsche Maschinenbau erlebt nach dem Einbruch 2009 derzeit ein fulminantes Comeback. Der Bielefelder Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister ist mittendrin.

Der deutsche Maschinenbau erlebt nach dem Einbruch 2009 derzeit ein fulminantes Comeback. Um sechs Prozent, so die Prognose des Branchenverbands VDMA, wird die Produktion in diesem Jahr zulegen. Im nächsten Jahr sollen es sogar acht Prozent mehr werden.

Der Aufschwung erfasst jetzt auch Nachzügler wie Gildemeister. Im ersten Halbjahr holte der Bielefelder Werkzeugmaschinenbauer neue Aufträge über 652 Millionen Euro herein. Der Auftragsbestand lag zur Jahresmitte bei 709 Millionen Euro. Wenn Gildemeister am 11. November den nächsten Quartalsbericht veröffentlicht, könnte das Auftragspolster das Niveau des Vorkrisenjahres 2008 erreichen (727 Millionen Euro).

Anzeige

Schwellenländer und Heimatmarkt

Gildemeister profitiert nicht nur von der starken Nachfrage in Schwellenländern. Mit 40 Prozent Inlandsanteil ist Gildemeister auch stark auf dem Heimatmarkt. Und das zahlt sich nun aus: 250 Millionen Euro an Neuaufträgen kamen im ersten Halbjahr aus Deutschland, ein Plus von 50 Prozent. Immer mehr wird dabei der Geschäftsbereich Regenerative Energien zum Joker. Gildemeister konzentriert sich hier auf Speichersysteme und Nachführungen, mit denen Solarmodule dem Stand der Sonne angepasst werden.

Nach 19 Millionen Euro Verlust im ersten Halbjahr sollte Gildemeister im Gesamtjahr an die Nulllinie kommen. Für 2011 liegen die Schätzungen bei 30 Millionen Euro Nettogewinn. Dann ginge das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf etwa 17 zurück, und es könnte 20 bis 30 Cent Dividende je Aktie geben.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%