Aktientipp: H&R Wasag: Fette Gewinne

Aktientipp: H&R Wasag: Fette Gewinne

Bild vergrößern

Kursverlauf der H&R-Wasag-Aktie 2006-2010 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Die Produktion des Spezialchemikers H&R Wasag läuft auf Hochtouren und erreicht neue Rekorde. Das dürfte die Aktie beflügeln.

62 Prozent mehr Umsatz im ersten Halbjahr, den Nettogewinn verdoppelt – und doch verliert die Aktie des Spezialchemikers H&R Wasag nach Bekanntgabe der guten Zahlen erst einmal 15 Prozent. Kurzfristig baut der Kurs des S-Dax-Werts damit überzogene Erwartungen ab, langfristig ergeben sich neue Einstiegsgelegenheiten.

H&R Wasag stellt Weichmacher, Schmierfette, Spezialöle, Wachse und Paraffine her. Abnehmer sind Reifenhersteller, die chemisch-pharmazeutische Industrie, Nahrungsmittelproduzenten und Verpackungsunternehmen.

Anzeige

Produktion ausgelastet

Derzeit ist die Nachfrage so lebhaft, dass die Produktion des Hamburger Unternehmens voll ausgelastet ist. Viele Kunden haben im Rezessionsjahr 2009 ihre Lagerbestände aufgebraucht und müssen jetzt – angesichts der stabileren Konjunktur – umso mehr nachbestellen. Nach 540 Millionen Euro Umsatz im ersten Halbjahr dürfte H&R bis Jahresende mehr als eine Milliarde Euro erreichen. Das wäre ein Drittel mehr als 2009 und fast so viel wie im Rekordjahr 2008. Da die Gewinnmargen stabil sind, dürften nach 26 Millionen Euro Reingewinn im ersten Halbjahr 2010 insgesamt mindestens 45 Millionen Euro bleiben. Damit würde H&R Wasag an das Niveau der profitablen Jahre 2006 und 2007 anschließen. Damals erreichte die Aktie Spitzenkurse zwischen 40 und 50 Euro, derzeit pendelt sie um 18 Euro.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%