Aktientipp: Procter & Gamble: Für Jahre kaufen

Aktientipp: Procter & Gamble: Für Jahre kaufen

Bild vergrößern

Kursverlauf der Procter & Gamble-Aktie 2009-2010 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Dank hervorragender Geschäfte in den Schwellenländern verbucht der US-Konsumriese Procter & Gamble hohe Gewinne. Eine Partnerschaft mit einem britischen Drogeriebetreiber sorgt für Kursfantasie.

Einen Dollar pro Jahr gibt jeder Inder im Durchschnitt für Produkte des US-Konsumriesen Procter & Gamble (Dash, Ariel, Pampers, Pantene) aus; auf drei Dollar bringen es die Chinesen. Viel ist das nicht, dennoch führt es in der Summe dazu, dass Procter ein Drittel seines Umsatzes (insgesamt 80 Milliarden Dollar) in Schwellenländern macht. Auch wenn China oder Indien auf absehbare Zeit nicht auf US-Niveau (110 Dollar) kommen werden, so besteht in den aufstrebenden Regionen doch enormes Wachstumspotenzial.

Zweistelliges Plus beim Nettogewinn

Auch in den westlichen Industrieländern erschließt sich Procter neue Märkte. So steigt der US-Konzern über eine Vertriebspartnerschaft mit dem britischen Drogeriebetreiber Alliance Boots in den Markt für Apothekenkosmetik ein. Im laufenden Geschäftsjahr (bis 30. Juni) könnte der Nettogewinn auf fast zwölf Milliarden Dollar klettern, ein zweistelliges Plus. Procter-Aktien sind wegen der soliden Finanzierung und der stabilen Dividende ein Basisinvestment. Kein Anleger sollte sich irritieren lassen, dass das Papier im Crash am 6. Mai für Minuten Opfer einer Computerpanne wurde und der Kurs heftig schwankte. Procter-Aktien kauft man nicht für Minuten, sondern für Jahre.

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%