Aktientipp: Rhön-Klinikum: 20 Rekorde in Serie

Aktientipp: Rhön-Klinikum: 20 Rekorde in Serie

Bild vergrößern

Kursverlauf der Rhön-Klinikum-Aktie zwischen 2002/2009 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Seit dem Börsengang 1989 bricht die Rhön-Klinikum-AG stetig ihre eigenen Rekorde. Die Zeichen stehen gut, dass die Erfolggeschichte weiter geht.

Ein privatwirtschaftlich aufgebauter Konzern, dessen Einnahmen sich aus dem stetigen Zahlungsfluss der öffentlichen und privaten Krankenversicherungen speist: Das ist das Erfolgsmodell der Rhön-Klinikum AG, dem stabilsten Wachstumswert auf deutschen Kurszetteln.

Seit dem Börsengang 1989 erhöhte der Krankenhaus-Konzern aus dem fränkischen Bad Neustadt Umsatz und Gewinn in jeder Saison – auch während der Konjunkturabschwünge 1993, 2002 und 2003. Vor 20 Jahren startet die Rhön-Klinik an der Börse mit einem Umsatz von umgerechnet 51 Millionen Euro. 2009 werden es aller Voraussicht nach 2,3 Milliarden Euro Umsatz und an die 130 Millionen Euro Gewinn.

Anzeige

Der Anstieg der Nettorendite (von 4,5 Prozent auf 5,7 Prozent) zeigt, dass die Wachstumsstory stabil ist. Die Zahl der Patienten, die in den derzeit 47 Kliniken behandelt werden, kletterte 2008 auf 1,65 Millionen. Rückläufige Energiepreise werden die Kostenrechnung 2009 entlasten, der Aufwand für die Verpflegung dürfte dank stagnierender Nahrungsmittelpreise nicht weiter steigen.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (2009) um 13 sind Rhön-Aktien günstig. Die Bewertung ist derzeit nur etwa halb so hoch wie im März 2002. Damals verkauften die Gründer und Großaktionäre, die Familie des Neu-Wirtschaftsministers Karl-Theodor zu Guttenberg, für rund 260 Millionen Euro ihr 26-prozentiges Paket an Stammaktien.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%