Aktientipp: Sprott Resource: Wie Profis anlegen

Aktientipp: Sprott Resource: Wie Profis anlegen

Bild vergrößern

Kursverlauf der Sprott Resource-Aktie 2007-2009 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Die auf Rohstoffinvestments spezialisierte Gesellschaft Sprott Resource machte 2008 durch clevere Deals und Reinvestionen auf sich aufmerksam. Die hervorragende Expertise macht jetzt die Aktien des Unternehmens für Anleger interessant.

Einen guten Schnitt machte die auf Rohstoffinvestments spezialisierte Gesellschaft mit dem US-Kohleproduzenten PBS Coal. Ende 2007 baute Sprott Resource (SRC), gegründet vom kanadischen Vermögensverwalter Sprott Asset Management (SAM), für 55 Millionen kanadische Dollar eine 37-Prozent-Beteiligung an PBS auf. Im Sommer 2008 ging PBS an die Börse und wurde kurz danach von Severstal übernommen. Binnen eines Jahres verdiente SRC mit PBS 186 Millionen Dollar. Ende März 2009 lag das Nettovermögen (NAV) bei 284,3 Millionen Dollar oder 3,43 Dollar je Aktie – rund 13 Prozent über dem aktuellen Börsenkurs in Toronto.

Reichlich Cash

Die liquiden Mittel – Cash, kurzlaufende kanadische Staatstitel sowie 40.475 Unzen Gold und 1,783 Millionen Unzen Silber – erreichten rund 238 Millionen Dollar oder 2,90 Dollar pro Aktie. Davon steckte SRC gerade 27,5 Millionen Dollar in das Projekt One Earth Farms, das auf dem Land von 18 Indianerstämmen in der kanadischen Prärie 400.000 Hektar bewirtschaften will. Zu SRC gehören mehrheitlich noch Waseco Energy (80 Prozent, Öl und Gas) und Stonegate Agricom (79, Abbau von Phosphat in Peru) sowie kleinere Beteiligungen an Rohstoffunternehmen und Konzessionen. Für das Management des Portfolios kassiert eine SAM-Tochter zwei Prozent des NAV als Gebühr. Werden, wie 2008, Gewinne erwirtschaftet, ist noch eine Erfolgsprämie fällig. Dafür erhalten Anleger die Expertise eines der weltbesten Vermögensverwalters im Rohstoffbereich.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%