Aktientipp: Syngenta: Mit Innovationen durch die Krise

Aktientipp: Syngenta: Mit Innovationen durch die Krise

Bild vergrößern

Kursverlauf der Syngenta-Aktie zwischen 2007 und 2009 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Der Schweizer Pflanzenschutz- und Saatguthersteller Syngenta ist in der Finanzkrise gewachsen. Mit einem innovativen Modell sichert sich das Unternehmen hohe Absätze auf dem schwierigen Markt in den Schwellenländern. Gute Zeiten also für Anleger in Aktien des Unternehmens zu investieren.

Auf der Nordhalbkugel, auf der zwei Drittel der weltweiten Ernte eingefahren werden, läuft die wichtigste Phase der Anbausaison. Für den Schweizer Pflanzenschutz- und Saatguthersteller dürfte es ein ertragreiches Jahr werden. Immun gegen die Rezession ist keine Branche, aber die Agrarindustrie ist wesentlich resistenter als andere Sektoren. Das Wachstum der Weltbevölkerung sorgt für eine stetig steigende Nachfrage. Dagegen lassen sich die landwirtschaftlich nutzbaren Flächen nicht beliebig ausweiten, und die Zuwachsraten der Ernteerträge hinken dem Bevölkerungswachstum hinterher.

Innovatives System sichert Einnahmen

Entsprechend muss der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und von gezielt gezüchtetem Saatgut forciert werden. Steigende Preise sind die Konsequenz. Preiserhöhungen erleichtern die Tatsache, dass es nur noch vier bedeutende Agrochemiekonzerne gibt. Syngenta teilt sich den Markt mit Monsanto und den Agrochemiesparten von Bayer und DuPont. Weil es in der Finanzkrise vor allem für Bauern in Schwellenländern schwierig wird, den Einkauf von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut bei ihrer Bank vorzufinanzieren, hat Syngenta ein innovatives Modell entwickelt: Bauern erhalten Produkte und treten dafür einen Teil der zukünftigen Ernte ab, den die Schweizer an den Warenbörsen auf Termin verkaufen.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%